Jetzt fällt auch Moscinski aus

Jetzt fällt auch Moscinski aus

BECKDORF. Beckdorf hat in der Handball-Oberliga in Altjührden mit 24:30 (11:15) verloren und sich respektabel geschlagen. Bitter: Karol Moscinski zog sich eine Gelenksprengung in der Schulter zu und fällt für mindestens vier Wochen verletzt aus.

Nur mit geringen Hoffnungen war der SV beim Drittliga-Absteiger angetreten – und die ersten Minuten des Spiels schienen alle Befürchtungen zu bestätigen. Wie in den letzten Spielen verschliefen die Beckdorfer den Beginn. Erst eine Auszeit von Spielertrainer Jürgen Steinscherer in der zwölften Minute beim Stand von 2:7 rüttelte seine Spieler wach. Steinscherer verlangte mehr Tiefe und mannbezogenen Kampf im Angriff. Von nun an hielten die Beckdorfer dagegen. Es gelang dem Gastgeber nicht mehr, den Vorsprung auszubauen. Nach der Pause war der SV spielbestimmend und stellte den Anschluss her (17:18, 38.). Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Bis zum 21:23 (47.) blieben die Beckdorfer dran. Doch dann kam Moscinskis Verletzung dazwischen und die mögliche Überraschung geriet in Ferne. Denn den anderen Beckdorfern schwanden Kraft und Konzentration. Der Gastgeber setzte sich ab.

Steinscherer war niedergeschlagen: „Wir haben wie schon in den letzten Spielen eine couragierte Leistung gezeigt, die Verletzung von Karol vor den wichtigen Heimspielen gegen Achim und Barnstorf wirft uns zurück.“ Die Mannschaft müsse nun auch ohne die verletzten Leistungsträger Joscha Jolitz und Karol Moscinski noch mehr zusammenrücken.

Vereinschef Klaus Meinke ist angesichts der Verletztenmisere alarmiert. Er geht davon aus, dass Moscinski frühestens zum Rückrundenstart wieder auflaufen kann. Mit Jolitz rechnet er nicht mehr in dieser Saison. Er spreche derzeit mit zwei Spielern. Ob daraus ein kurzfristiges Engagement werden könne, konnte er noch nicht sagen. Dazu müsse noch mit den Spielern und den Vereinen verhandelt werden.

Im nächsten Heimspiel gegen Achim/Baden müsse ein Sieg her. Steinscherer: „Sonst zählt nichts.“

Die Statistik

SV Beckdorf: Fieritz, von Borstel; Hesslein, Bowe 5, Usadel, Benner, Kahrs, Steinscherer, Williams 6, Stancic 1, Fuhrmann 7, Moscinski 5

Siebenmeter: SVB 0/1 (Moscinski 0/1) – SG 4/4

Zeitstrafen: SVB 5 (Bowe, Fuhrmann 2, Moscinski 2) – SG 3

Schiedsrichter: Jan Bröcker und Markus Richter

Nächstes Spiel: SVB – Achim/Baden (Sbd., 9. November, 19.30 Uhr)

Quelle: tageblatt.de
Foto: Sandy Tanke

Beckdorf verliert gegen Altjührden

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login